Analyse von Bank- und Versicherungsbilanzen: • Eigene Plausibilisierungspflichten trotz externer Ratings • Spezielle Bilanz-/GuV-Strukturen

Die Bankenaufsicht hat klargestellt, dass es bei einer Bonitätsbeurteilung nicht ausreichend ist, rein auf externe Ratings abzustellen. Vielmehr müssen für die Plausibilisierung eigene Erkenntnisse und Informationen in die Kreditentscheidung einfl ießen. Dabei stellt insbesondere die Bonitätsbeurteilung von Bankundauch von Versicherungsabschlüssen den Analysten und Kreditentscheider vor zahlreiche Herausforderungen, zumal bei Depot-A Anlagen und im Interbankgeschäft Limitentscheidungen oft sehr schnell getroffen werden müssen.

Zur Unterstützung einer MaRisk-gerechten Risikoeinschätzung werden in dem vorliegenden Buch die spezifi schen Besonderheiten von Bank- und Versicherungsbilanzen herausgearbeitet und verdeutlicht, welche zentralen Bilanz-/GuV-Positionen im Rahmen der Analyse im Fokus stehen sollten. Das Buch gliedert sich inhaltlich in zwei Abschnitte. Im ersten Abschnitt wird zunächst auf die analysespezifi schen Besonderheiten von Bankbilanzen eingegangen. Dabei werden die für Banken relevanten aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen sowie praxiserprobte Ansätze zur Länder-, Umfeld- und Geschäftsmodellanalyse aufgezeigt.

In der Folge wird verdeutlicht, wie anhand eines 6-stufi gen Analyseschemas eine risikoadäquate Analyse, u. a. der Kapitalausstattung, Qualität der Aktiva, Ertrags- und Liquiditätslage, unter Berücksichtigung von marktrelevanten Frühwarnindikatoren, der Gegenpartei durchgeführt werden kann. Anhand von Praxisbeispielen wird die konkrete Vorgehensweise bei einer risikoorientierten Analyse weiter vertieft. Wertvolle Analyse-Quick-Check-Listen, u. a. zu Top 10-Kennzahlen, zur Bewertung qualitativer Faktoren sowie zum Aufspüren von Risikokonzentrationen runden den ersten Abschnitt ab.

Im zweiten Teil werden analog zum ersten Abschnitt die Besonderheiten bei der Analyse von Versicherungsbilanzen hervorgehoben. Neben der Analyse der unterschiedlichen Geschäftsmodelle von Sach- und Lebensversicherer und den daraus resultierenden Konsequenzen für die Bonitätsbeurteilung stehen dabei die analysespezifischen Besonderheiten von Einzelabschlüssen nach HGB sowie Konzernabschluss nach IAS (IFRS) im Mittelpunkt.

 

https://www.amazon.de/Analyse-Bank–Versicherungsbilanzen-Plausibilisierungspflichten-GuV-Strukturen/dp/3943170861/

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 300 Seiten
  • Verlag: Finanz Colloquium Heidelberg (23. April 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3943170861
  • ISBN-13: 978-3943170863
Viktor Heese
Über Viktor Heese 88 Artikel
Dr. Viktor Heese - Börsenanalyst, Dozent und Fachbuchautor. Er übersiedelte 1972 aus dem ehem. Ostpreußen und hat bis zur seiner Pensionierung (2014) als Börsenanalyst gearbeitet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*